Alpaka-Grau meets Tropical Fish

Dies könnte meine neue Lieblingsjacke werden:

Meine neue Lieblingsjacke
Meine neue Lieblingsjacke

Jacke von hinten
Jacke von hinten

Die Jacke ist nach einer freien Anleitung von Lana Grossa (Modell des Monats 1.2014) gearbeitet. Gestrickt ist sie zweifädig aus einer Sockenwolle mit einem langen Farbverlauf (Schoppel-Wolle Zauberball Farbe Tropical Fish) und einem dünnen Alpakafaden (Lana Grossa Alpaca 400) mit Nadelstärke 5 und nur 400 g leicht. Durch den grauen Faden wirken die sehr kräftigen Farben des Zauberballs wie durch einen leichten Nebel abgemildert.

Detailfoto
Detailfoto

Die Jacke ist ohne Verschluss gearbeitet. Ich habe sie auf den Fotos mit einer Tuchnadel (wie eine übergroße Sicherheitsnadel) zusammengesteckt. Da die Jacke glatt rechts gestrickt ist, rollt sie sich an den Rändern automatisch nach innen.

Ich habe eine Maschenprobe gemacht, gerechnet und dann beschlossen, die kleinste Größe zu stricken. Durch die Unterschiede bei den Maschenproben ist dann ca. Größe 42/44 dabei herauskommen.

Allerdings habe ich noch einige Änderungen an dem Modell vorgenommen:

Vorder- und Rückenteil habe ich in einem Stück gestrickt, damit keine Nähte an den Seiten entstehen. Je nach Muster oder Farbverlauf arbeite ich meistens so, damit das Strickstück harmonischer wirkt.

Die Jacke ohne Ärmel (und ohne Seitennaht).
Die Jacke ohne Ärmel (und ohne Seitennaht).

Dadurch sind die Streifen im unteren Stück schmaler geworden als im Schulterbereich und an den Ärmeln.

schmale und breite Streifen
schmale und breite Streifen

Die Jacke ist etwas mehr als 10 cm länger geworden. Damit und durch die leichte A-Linie umschmeichelt sie mehr meine Figur.

Die Ärmel habe ich von oben nach unten angestrickt, ohne eine Armkugel zu arbeiten. Außerdem sind die Ärmel ca. 3 cm kürzer als in der Anleitung, da ich kurze Arme habe. Gestrickt habe ich beide Ärmel gleichzeitig auf zwei Rundnadeln.

Beide Ärmel werden gleichzeitig auf zwei Rundnadeln gestrickt.
Beide Ärmel werden gleichzeitig auf zwei Rundnadeln gestrickt.

Die genauen Angaben zu den Änderungen findet ihr in meinem Ravelry-Projekt.

Es ist das erste Mal, dass ich bei einer Wolle mit Farbverlauf gewickelt habe, um möglichst gleiche Farbverläufe an den Vorderteilen und den Ärmeln zu arbeiten. Zwischendurch sahen meine Reste schon ziemlich wild aus …

Knäuel nach Farbverlauf wickeln
Knäuel nach Farbverlauf wickeln

Die Verlinkung zum MeMadeMittwoch mache ich zum ersten Mal. Ich hoffe, es ist alles richtig.

 

6 Gedanken zu „Alpaka-Grau meets Tropical Fish“

    1. Du hast natürlich die ganzen Maschen auf der Nadel, und eine Reihe kann ganz schön lang werden. Aber dafür brauchst du hinterher nicht zusammen nähen. Wenn du Fragen zum Stricken hast, immer her damit. Ich habe ein bisschen Übung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.