Ich warte auf den Frühling …

… und mein Viajante wartet mit. Denn endlich ist eines meiner Langzeit-Projekte Ende August letzten Jahres nach über zwei Jahren fertig geworden.

mein Viajante und ich
mein Viajante und ich

Eigentlich eine ganz einfache (Kauf-) Anleitung nur mit rechten Maschen von Martina Behm von Strickmich! hatte, nachdem ich den Anfang zu meiner Zufriedenheit nach einigem Ribbeln und unterschiedlich gestalteten Zunahmen geschafft hatte, bald seinen Reiz verloren. Einige Zeit fristete es noch ein etwas ungeliebtes Dasein als Mitnahme-Projekt, und dann lag es längere Zeit unbeachtet in einem meiner vielen Projektkörbchen.

Anfang Viajante
Anfang Viajante

Nun ja, wie konnte ich auch nur auf die Idee kommen, einen Poncho bzw. so großes Tuch aus einem Lacegarn zu stricken? Vier Knäuel von je 50 g sind immerhin über 1.500 Meter! Und das mit Nadelstärke 3.

Lacegarn von Debbie Bliss
Lacegarn von Debbie Bliss

Ein bisschen Auftrieb gab mir dann ein neuer KAL bei Ravelry (Ravellenic Games 2016). Hier könnt ihr alles zu diesem großen Wettkampf nachlesen. Die Seite ist Teil von Ravelry. Vielleicht habt ihr dort schon einen Account?

über 400 Rocaille-Perlen
über 400 Rocaille-Perlen

Und dann habe ich mich entschlossen, in die untere Netzkante rund 400 Rocaille-Perlen einzuarbeiten. Dieses Vorhaben hat mich dann noch einmal bestärkt, endlich fertig zu werden. Die Perlen habe ich einzeln mit der Häkelnadel auf die entsprechenden Maschen aufgezogen. Dies wertet das Tuch noch einmal sehr auf.

Netzkante mit Perlen
Netzkante mit Perlen

Umfang (Netzkante): 230 cm. Die längere Seite vom Hals zur Netzkannte misst 165 cm, die kürzere Seite 100 cm. Damit hat der Viajante auch zusammengelegt und als Dreieckstuch benutzt eine sehr schöne Größe.

Nun ist mein „Reisender“ fertig, und möchte regelmäßig getragen werden.

Alles in allem eine einfache, gut beschriebene Anleitung, die mit einem etwas dickeren Garn, dass vielleicht einen Farbverlauf hat oder auf andere Art interessante Muster bildet, so dass man ein Fortkommen sieht, bestimmt mehr Spaß macht.

Verlinkt mit RUMS.

4 Gedanken zu „Ich warte auf den Frühling …“

  1. Ich finde dein Tuch und das aufpimpen mit den Perlen super klasse…. da hattest du ne gute Idee und nun ist es fertig und sieht spitze aus… die Farbe ist genau mein Ding…
    Lg Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.