Jacquard-Jacke – ein Rückblick

meine Jacquard-Jacke
meine Jacquard-Jacke

Schon im letzten Winter (2015/2016) habe ich mir eine lange Jacke im Jacquard-Muster gestrickt.

Die Anleitung stammt aus dem ersten Brigitte-Kreativ-Heft. Gestrickt habe ich die Jacke aus der (damals) neuen Wolle Brigitte No. 1 von Lana Grossa. Das Garn hat einen 15%igen Kaschmir-Anteil und ist daher kuschelig weich. Bei einer Lauflänge von 80 m auf 50 g wird es mit Nadelstärke 6 gestrickt.

Jacquard-Jacke - meine Maschenprobe
Jacquard-Jacke – meine Maschenprobe

Die Muster werden aus 11 Farben gearbeitet, wobei man immer nur 2 Farben gleichzeitig auf den Nadeln hat. Der Rapport ist 4 Maschen breit, so sind alle Muster sehr eingängig und einfach zu stricken. Dadurch entstehen auch keine langen Spannfäden.

Jacquard-Jacke - Musteransicht
Jacquard-Jacke – Musteransicht

Wie immer bei meinen Strickprojekten habe ich einige, in diesem Fall nur kleinere, Änderungen vorgenommen. Vorder- und Rückenteil habe ich in einem Stück gestrickt, da mir Nähte an den Seiten bei einem solchen Muster nicht gefallen.

Jacquard-Jacke - Vorderteil mit halbem Rücken
Jacquard-Jacke – Vorderteil mit halbem Rücken

Die geraden Ärmel habe ich von oben an das Vorder- und Rückenteil angestrickt, damit ich die Länge besser kürzen kann. Wer meinen Blog verfolgt, weiß, dass ich eine etwas kürzere Ärmellänge benötige. Die Ärmel sind in der Runde gestrickt, damit auch hier das lästige Zusammennähen entfällt.

Die Knöpfe habe ich im letzten Frühjahr auf der Creativa in Dortmund gekauft. Auf dem Foto kann man ganz gut erkennen, dass ich jeden Knopf mit einer anderen Farbe angenäht habe. Das sorgt für einen weiteren Hingucker.

Jacquard-Jacke - noch ohne Ärmel aber mit Knöpfen
Jacquard-Jacke – noch ohne Ärmel aber mit Knöpfen

In den letzten Monaten habe ich die Jacke oft getragen. Sie ist warm und kuschelig. Das Garn pillt bisher auch kaum, womit ich eigentlich gerechnet habe. Das Einzige, was sich beim Tragen als ungünstig erwiesen hat, ist die Größe der Knopflöcher. Die Löcher haben sich mit der Zeit ein bisschen geweitet, so dass die Knöpfe leicht herausrutschen. Da werde ich wohl nacharbeiten und sie umhäkeln. Ein bisschen graues Garn habe ich noch.

Jacquard-Jacke - Rückenansicht
Jacquard-Jacke – Rückenansicht

Angegeben waren 1.550 g für die gesamte Jacke in meiner Größe (M). Gebraucht habe ich nur 1.200 g. Gut, dass der Handarbeitsladen meines Vertrauens überzählige Wolle zurücknimmt. Von den einzelnen Farben war noch so viel übrig, dass ich mir vor ein paar Wochen einen Loop gestrickt habe. Zusammen tragen werde ich die beiden Sachen nicht, dass ist für meinen Geschmack dann ein wenig unruhig.

Hier sind alle Daten und gebrauchten Mengen bei meinem Projekt bei Ravelry noch einmal genau aufgeführt.

Jacquard-Jacke - Vorderansicht
Jacquard-Jacke – Vorderansicht

Auf jeden Fall ist diese Jacke eines meiner Lieblingsstücke geworden!

Verlinkt mit Me Made Mittwoch.

4 Gedanken zu „Jacquard-Jacke – ein Rückblick“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.