Kontrastprogramm für den Sommer

Bereits im letzten Herbst habe ich ein großes Wollpaket von „We are knitters“ auf Facebook gewonnen. Bisher fehlten mir allerdings die richtigen Ideen. Es waren zwar von einer Sorte mehrere Knäuel im Paket, allerdings in unterschiedlichen Farben.

mein Gewinn
Meine Gewinntüte – manchmal dauert es etwas länger, bis einem die Wolle sagt, was sie werden will.

Die ganz dicke Wolle „The wool“ habe ich Ende letzten Jahres in unseren KAL 6für17 gepackt. Und passenderweise wurde die entsprechende Nummer gerade jetzt im Sommer gezogen. Was soll’s – der nächste Winter kommt bestimmt.

6 für 17 im Juli und August - muss es unbedingt die ganz dicke Wolle sein?
6 für 17 im Juli und August – muss es unbedingt die ganz dicke Wolle sein?

Ein Knäuel von „The wool“ wiegt 200 g und hat 80 Meter Lauflänge. Angegeben ist Nadelstärke 10 mm. Aber das erschien mir etwas dünn, ich habe mich für die 12er Nadeln entschieden. Ich habe drei Knäuel in den Farben aquamarin, natur und salmon.

Ich werde einen einfachen Loop in kraus rechts stricken.

Luftmaschenkette
Luftmaschenkette

Angefangen habe ich mit einem provisorischen Luft-maschenanschlag. Dafür in einem Kontrastgarn eine Luftmaschenkette häkeln. Die Maschen werden dann mit der Wolle durch die oben liegende Schlaufe der Luftmasche gezogen (also das „V“ der Häkelkette nach unten halten).

Provisorischer Anschlag in Luftmaschenkette - das blaue Garn hätte etwas dicker sein können.
Provisorischer Anschlag in Luftmaschenkette – das blaue Garn hätte etwas dicker sein können.

Ich habe 22 Maschen angeschlagen. Die erste Randmasche hebe ich wie zum Linksstricken ab. Der Rand gefällt mir gut.

Hier sind die Ränder zu sehen. Sie gefallen mir für die dicke Wolle gut.
Hier sind die Ränder zu sehen. Sie gefallen mir für die dicke Wolle gut.

Nach dem ersten Stück weiß fange ich mit hellblau an. Und stelle fest, dass der Loop wohl zu lang wird. Also stricke ich schnell noch eine Mütze.

Ich habe dann mal noch schnell eine Mütze angeschlagen.
Ich habe dann mal noch schnell eine Mütze angeschlagen.

Hierfür 48 Maschen in Nadelstärke 8 mm anschlagen und zur Runde schließen. 1 Masche links, 1 Masche rechts im Wechsel stricken. Bis zu einer Höhe von 16 cm stricken, das sind bei mir 17 Runden.

Mütze - schön warm und kuschelig
Mütze – schön warm und kuschelig

Abnahmen:

Die 5. und 6. Masche und die 11. und 12. Masche jeder Nadel rechts zusammen stricken = 10 Maschen auf jeder Nadel

Eine Runde stricken, wie die Maschen erscheinen.

Die 4. und 5. Masche und die 9. und 10. Masche jeder Nadel rechts zusammen stricken = 8 Maschen auf jeder Nadel

Eine Runde stricken, wie die Maschen erscheinen.

Die 3. und 4. Masche und die 7. und 8. Masche jeder Nadel rechts zusammen stricken = 6 Maschen auf jeder Nadel

Eine Runde stricken, wie die Maschen erscheinen.

Die 2. und 3. Masche und die 5. und 6. Masche jeder Nadel rechts zusammen stricken = 4 Maschen auf jeder Nadel

Die 1. und 2. Masche und die 3. und 4. Masche jeder Nadel rechts zusammen stricken = 2 Maschen auf jeder Nadel

Nun beide Maschen auf jeder Nadel rechts zusammenstricken = 4 Maschen insgesamt.

So mustern die einfachen Abnahmen.
So mustern die einfachen Abnahmen.

Je schneller man abnimmt (weniger Zwischenrunden ohne Abnahmen und/oder mehr Abnahme in der Runde), desto flacher bzw. runder wird die Mütze. Je langsamer man abnimmt (mehr Zwischenrunden ohne Abnahmen und/oder weniger Abnahme in der Runde), desto spitzer wird die Mütze.

Durch die verbleibenden Maschen den Arbeitsfaden ziehen und vernähen.

Für die Mütze habe ich 135 g von der Wolle gebraucht.

Mein neuer Loop - mehr weiß und rosa als blau.
Hier noch mal ein Detailbild vom Rand.

Jetzt noch schnell den Loop zu Ende stricken. Er ist insgesamt 130 cm lang und 28 cm breit geworden. Meistens stricke ich meine Loops, die ich doppelt trage, 115-120 cm lang. Aber da der Loop ja sehr dick ist (hatte ich das schon erwähnt?) passt das so gut.

Den provisorischen Maschenanschlag lösen und durch die Maschen eine Stricknadel ziehen. Dann im Maschenstich zusammen nähen. Dabei habe ich festgestellt, dass es ja unterschiedliche Maschenstiche für kraus rechts und glatt rechts gibt. Bisher habe ich immer den für glatt rechts (z.B. für Sockenspitzen) benutzt.

Hier sieht man die Farbaufteilung besser.
Hier sieht man die Farbaufteilung. Blau ist natürlich weniger …

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Minus 10 Grad - Schneefall - ich mit meinem Hund im Wald
Minus 10 Grad – Schneefall – ich mit meinem Hund im Wald

Und jetzt ganz schnell mit meinem Beitrag zu HäkelLine, Maschenfein, HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag, Froh und Kreativ und Fannys liebste Maschen. Hatte ich schon erwähnt, dass ich Blog-Partys liebe? Die vielen unterschiedlichen Dinge, die dort gezeigt werden, inspirieren mich immer wieder. Schaut doch auch mal vorbei!

6 Gedanken zu „Kontrastprogramm für den Sommer“

  1. Die Mütze und der Loop gefallen mir gut. Die Farben harmonieren sehr schön. Ich hoffe, dass viele LeserInnen deinen Beitrag in meiner Linkparty anklicken, damit du den Blog-Award gewinnst.
    LG Elke

  2. Liebe Berit,
    das schaut so richtig flauschig aus.
    Da kann der Winter ja kommen, obwohl ich den Sommer doch noch genieße.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Vielen Dank für die Verlinkung bei Liebste Maschen.
    Herzliche Grüße
    Fanny

    1. Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ich nehme sehr gerne an Blogpartys teil. Durch die vielen unterschiedlichen Beiträge bekomme ich immer viele Anregungen für neue Ideen und Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.