Das war’s – Rück- und Ausblick!

[unbeauftragte und unbezahlte Werbung – Verlinkung zu einem kostenfreien Online-Kurs, Hinweis auf ein selbstgekauftes Buch]

Nun schreibe ich hier schon zwei Jahre – Zeit für einen weiteren Rückblick.

Das letzte Jahr war etwas ruhiger, was die Beiträge und meine Handarbeiten angeht. 39 Beiträge habe ich von Ende Januar 2018 bis heute geschrieben. Trotzdem habe ich sehr viele Leser erreicht. Ich freue mich sehr, jetzt die Zahl von über 154.000 Gesamtbesucher auf meinem Blog erreicht zu haben!

Leider musste ich mich verstärkt mit Arbeitsaufträgen hinter der Web-Seite beschäftigen, ich schreibe mal nur das Stichwort DSGVO. Das hat schon sehr viel Zeit gekostet. Und dieses Jahr geht es gleich weiter. WordPress Gutenberg heißt das neue Update aus Dezember, mit dem mal wieder alles anders wird und für das ich einige Einarbeitungszeit rechne. Dann warten alle noch auf die ePrivacy-Verordnung, die voraussichtlich aber erst Anfang 2020 in Kraft tritt. Auch privat hatte ich einige Baustellen zu bewältigen…

Und so war dadurch meine Handarbeits- und Blog-Schreib-Zeit etwas eingeschränkter. Man sieht es auch ganz gut an meinem Knit-Meter. Dort trage ich immer die gehäkelten und gestrickten Wollmeter ein. Waren es in den vergangenen Jahren 8-10 km (zu sehen bei meinem Ravelry-Account), so habe ich in 2018 nur rd. 6.000 m Wolle verbraucht. Und auch mit dem Nähen bin ich nicht so richtig in Schwung gekommen, habe aber viel gelesen, an verschiedenen kleineren Online-Kursen teilgenommen und auch das Nähcamp von Elle Puls besucht.

Mein absolut erfolgreichster Beitrag war mit Abstand die Anleitung des Rapunzel-Loops gefolgt von der Sockenreise “Route Industriekultur” mit den unterschiedlichen Sockenfersen, “auf den Nadeln im Socktober” und den Bau meiner Marlene (Teil 1).

Was steht an in 2019?

Auf jeden Fall möchte ich einige Messen und Wollfeste besuchen, dazu gehören, wie auch im letzten Jahr, die Creativa in Dortmund und die H+H in Köln.

Auch hoffe ich, an mehreren Stricktreffen, verteilt in ganz Deutschland, teilnehmen zu können.

KALs und CALs

In meiner Lieblings-Ravelry-Gruppe KALs mit Herz habe wir einen neuen Langzeit-KAL in Form eines Rollenspiels gestartet: Villa und Garten. Dort kann ich eigentlich alles zeigen, was ich aus Wolle mache. Geschichten erzählen und ein bisschen Argumentation, warum etwas dorthin gehört, das mag ich sehr gern. Und auch meine WIPs (zum Jahresanfang waren es 13) habe ich dort untergebracht.

In der Sockenreisegruppe hat sich der Rhythmus auf 2 Monate erweitert. Mal schauen, wann das nächste Paar von mir hier entsteht.

Dann bin ich seit einiger Zeit in einer Socken-Teststrickgruppe auf Fasebook. Ihr konntet ja schon die Anesa-Socks in meinem Blog sehen.

Anesa-Socks
Anesa-Socks

8für19 heißt der neue Jahres-KAL bei der KALs-mit-Herz-Gruppe. Im letzten Jahr hatten wir noch 6für18, haben aber festgestellt, dass es interessanter wird, wenn auch in den letzten zwei Monaten ausgelost werden kann. Und wer dann die anderen 2 Lose noch abarbeitet, bekommt ein extra Fleißkärtchen. Wir haben uns darauf geeinigt, nicht nur Wolle in die Lospäckchen zu packen. Jeder darf entscheiden, ob er vielleicht auch Anleitungen, ev. schon mit Wolle, nimmt. Ich habe mich für unterschiedlichste Techniken, zu denen ich teilweise Bücher besitze, entschieden. Dann kann ich auch kurzfristig festlegen, ob es ein größeres oder kleineres Projekt wird.

Das Buch hatte ich sehr günstig auf der Creativa aus einem Wühlkarton “gerettet”.

Für Januar und Februar wurde für mich das Los mit dem “Emoji-Buch” gezogen. Für mich ein Einstieg ins Amigurumi-Häkeln.

Nähen

Da schaue ich noch auf und in meinen Kleiderschrank. Capsule Wardrobe ist nicht mein Ziel. Aber eine gut aufgeräumte, zu mir passende Kleidung in den richtigen Farben schon. Einige Projekte liegen hier noch, teilweise begonnen, und ich hoffe, dass ich künftig etwas mehr Zeit finde.

Am Montag beginnt die Farbimpuls-Challenge von Elle Puls. Dort bin ich angemeldet und freue mich schon sehr auf Tipps, Ideen und Motivation. Wenn du dort mitmachen möchtest, kannst du dich noch bis Sonntag (27.1.2019) anmelden. Der Kurs ist kostenfrei.

Ich sehe, ich habe doch schon viel meiner Zeit verplant. Dabei sollte es gerade so nicht in diesem Jahr werden. Ein bisschen Überraschung oder auch kurzfristige Entscheidungen würden mir wohl ganz gut tun.

Aber auch davon wird es in diesem Jahr bestimmt genug geben. Ich freue mich, wenn ihr regelmäßig vorbeischaut!

Und nun besuche ich mit diesem Beitrag den Samstagsplausch von Andrea Karminrot.

2 Gedanken zu „Das war’s – Rück- und Ausblick!“

  1. Manchmal hat man einfach nicht die Zeit Kilometerweit zu stricken. Ich habe es noch nie ausgerechnet, wieviel Wolle mir über die Nadeln geht.
    Du hats eine Menge vor, dieses Jahr.
    Liebe Grüße und viel Spaß bei der Hunderunde
    Andrea

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Karminrot Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.