Magic pillow

Heute lest ihr, was ich aus meinem „Trip around the world“ vom letzten Sonntag gemacht habe.

Ein Magic Pillow (oder Quillow oder Zauberkissen) ist eine Decke, die gefaltet in ein Kissen gesteckt wird.

mein Großprojekt: Trip around the world - Magic Pillow
mein Großprojekt: Trip around the world – Magic Pillow

Als mein Mann vor einigen Wochen drei Stunden im Stau auf der Autobahn stand, habe ich mir vorgenommen, für ihn eine solche Decke im Kissen zu nähen. Das Kissen kann er gut ins Auto legen, und bei Bedarf die Decke herausholen. Die Decke soll ihn im Sitzen warm halten, also nicht zu groß sein.

Das Magic Pillow in Aktion.
Das Magic Pillow in Aktion.

Die Maße der fertigen Decke sind 140 x 170 cm groß. Die Kissenplatte ist 50 x 50 cm groß.

Teilweise ließ sich der dunkelblaue Stoff leider nicht so gut im Bild einfangen. Aber es ist immer das gleiche Nähprojekt!

Ich habe für die Decke zuerst zwei gleich große Stücke Stoff zugeschnitten, und das Vlies in der gleichen Größe dazwischen gelegt.

Die Vorgehensweise ist wie bei der Kissenplatte:

Auch hierbei werden drei Lagen (Oberstoff, Vlies, Unterstoff) übereinandergelegt. In diesem Fall habe ich vorher auf dem Oberstoff das Quiltmuster (ein einfaches Rautenmuster) aufgezeichnet. Dann wurden die drei Lagen erst mit Stecknadeln gesteckt. Geriehen habe ich mit der Hand. So sind die drei Lagen gut miteinander verbunden.

Die drei Lagen werden geriehen.
Die drei Lagen werden geriehen.
Detailansicht: vorgezeichnete Quiltlinien
Detailansicht: vorgezeichnete Quiltlinien

Dann habe ich die Decke gequiltet. Man steppt mit der Maschine das gewünschte Quiltmuster nach.

Der Quilt unter der Nähmaschine.
Der Quilt unter der Nähmaschine.
fertig gequiltet
fertig gequiltet

Die Reihfäden wurden wieder entfernt. Und dann erst schnitt ich den Quilt exakt zu. Das führte dazu, dass ich leider einige gequiltete Nähte an den Enden öffnen musste. Und auch das Vermessen und Schneiden war nicht ganz so einfach.

Jetzt noch den Oberstoff und das Vlies kürzen. Achtung! Dabei nicht in die anderen Lagen schneiden.
Jetzt noch den Oberstoff und das Vlies kürzen. Achtung! Dabei nicht in die anderen Lagen schneiden.
Die Briefecken sind genäht, der Rand ist gesteckt.
Die Briefecken sind genäht, der Rand ist gesteckt.
Detailansicht: eine fertige Ecke.
Detailansicht: eine fertige Ecke.

Obwohl ich einen relativ großen (Ess-) Tisch habe, fand ich die Bewältigung der Menge an Stoff für den Quilt recht schwierig. Zum Teil habe ich die Lagen auf dem Fußboden zusammen gelegt.

Hier ist noch einmal der Link für ein Foto-Tutorial für euch. Danach habe ich gearbeitet.

Jetzt ist der Quilt fertig, und die Kissenplatte haben wir ja auch. Die Kissenplatte sollte etwas größer als ein Drittel der kürzeren Seite des Quilts (bei mir 140 cm) lang sein. Die Kissenplatte wird nun gemäß der Zeichnung mit der rechten Seite auf den Quilt gelegt und am oberen Rand und den beiden Seitenrändern festgesteppt. Die Seite zur Mitte der Decke hin bleibt offen.

Die Kissenplatte mit der Rückseite nach oben auf den Quilt legen.
Die Kissenplatte mit der Rückseite nach oben auf den Quilt legen.
Die Kissenplatte an drei Seiten auf den Quilt nähen (dort, wo die Pfeile sind).
Die Kissenplatte an drei Seiten auf den Quilt nähen (dort, wo die Pfeile sind).
Nein, es ist keine Tasche. Nur zur Verdeutlichung: diese Seite ist offen!
Nein, es ist keine Tasche. Nur zur Verdeutlichung: diese Seite ist offen!

Und so wird der Quilt gefaltet:

Decke dritteln.

Den Quilt der Länge nach falten. Die Kissenplatte liegt unter der Decke zum Tisch hin.
Den Quilt der Länge nach falten. Die Kissenplatte liegt unter der Decke zum Tisch hin.

Dann in Rechtecken (je nach Länge Drittel oder Viertel) auf der Kissenplatte zusammenlegen.

Jetzt zum Quadrat falten.
Jetzt zum Quadrat falten.

Kissenplatte mit Decke wenden.

Und einmal alles umdrehen. Schon ist die Decke in der Tasche.
Und einmal alles umdrehen. Schon ist die Decke in der Tasche.

Und schon steckt die Decke im Kissen!

Auf dieses große Werk bin ich doch ein bisschen stolz. Und themenmäßig passt der „trip around the world“ ja auch gut zum Auto.

Nun wünscht mein Mann sich noch ein kleines Kissen für den Kopf…

Magic Pillow
Magic Pillow

Verlinkt mit Dienstagsdinge, HoT und Creadienstag .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.