Samstagsplausch – oder: Was ist noch los außer DSGVO?

Die ganze Woche war wieder vollgepackt, aber an Ergebnissen habe ich nur wenig zu präsentieren. Daher nutze ich gern den Samstagsplausch bei Andrea Karminrot, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Endspurt! Der Termin für die Datenschutzgrundverordnung ist Freitag, der 25.5.2018. Eigentlich wollte ich ja nichts (mehr) zur DSGVO schreiben, aber ich bin sehr traurig, dass die Panik in der Blogger-Szene jetzt dazu führt, dass viele Blogger ihren Blog schließen oder auf privat umstellen. Auch die Link-Partys bei Handmade on Tuesday und HäkelLine, bei denen ich oft zu Gast war, wird es aufgrund der Rechtsunsicherheiten künftig nicht mehr geben.

Es ist halt nicht das Gleiche, jemandem auf Facebook oder Instagram zu folgen. Ich möchte meinen Blog nicht missen, indem ich besser die Hintergründe zu vielen entstandenen Projekten schildern kann oder auch Erklärungen zu Techniken oder neue Anleitungen poste. Aber auch ich hatte Anfälle von Panik im Anfangsstadium meiner Recherchen, und bin froh, dass ich Hilfe in meinem privaten Umfeld gefunden habe. Auch möchte ich die vielen Stunden, die ich mit diesem Thema verbracht habe, lieber nicht zählen.

Ein Blog-Beitrag, der das Problem der DSGVO meiner Meinung nach gut schildert, ist der von Stichfest: Von Kraken und ganz kleinen Fischen.

Bei mir fehlt jetzt nur noch die Umstellung der Kommentarfunktion. Dort muss künftig noch einmal darauf hingewiesen werden, dass die Daten (Mailadresse und Name ), die ihr eingebt, gespeichert werden. Ja natürlich werden sie gespeichert, wo sollten sie auch sonst hin nach der Eingabe? Aber ihr müsst das noch einmal bestätigen, das ihr einverstanden seid. Diese Funktion scheint es bei WordPress noch nicht zu geben, oder ich habe sie nach umfangreicher Recherche einfach nicht gefunden. Aber es ist ein Update in Sicht …

Weiteres zu diesem Thema findet ihr in meiner neuen Datenschutzerklärung.

Aber jetzt kommen wir auch noch zu den angenehmen und kreativen Ereignissen dieser Woche:

Unser Wanderpaket - der Karton war schon lange unterwegs.
Unser Wanderpaket – der Karton war schon lange unterwegs.

Am Mittwoch habe ich das Wanderpaket mit der Sockenwolle erhalten, für das ich mich angemeldet habe. Beim Auspacken war ich ganz gespannt und neugierig.

Die Überraschung bleibt.
Die Überraschung bleibt.

Ihr wisst nicht, was ein Wanderpaket ist?

Dieses wurde in einer Ravelry-Gruppe organisiert. Die Organisatorin packt ein Wollpaket und legt die Spielregeln fest. In diesem Fall war im Paket nur Sockenwolle (Markenwolle – nicht vom Discounter – oder handgefärbte). Die Reihenfolge unter den Teilnehmern wurde ausgelost und das Paket geht auf die Reise. Wenn man das Paket erhält, darf man schauen, welche der Knäuel man behalten möchte und welche gleichwertige Wolle man weiter schickt. Das Einverständnis, dass der Tausch so in Ordnung ist, kommt von der Organisatorin, der man Fotos von der Wolle schickt. Und schon reist das Paket zum nächsten Teilnehmer. Spannend!

Schön ist es, Wolle von anderen Herstellern und auch Handfärbern kennen zu lernen, die es im direkten Umfeld nicht zu kaufen gibt.

Dies war ein guter Anlass, mal meine Wollvorräte aufzuräumen. Obwohl ich dachte, dass es schon ganz ordentlich bei mir ist, haben sich doch zwei Knäuelchen Sockenwolle eingeschlichen, die ich noch nicht in meinem Ravelry-Stash eingepflegt hatte. Dort habe ich jetzt auch bei jeder Wolle dazu geschrieben, wo ich sie eingelagert habe (vielleicht habe ich doch etwas zu viel, trotz meiner Bemühungen, den Vorrat abzubauen?) und habe dabei die Möglichkeit gefunden, meinen Wollvorrat in einer Excel-Liste herunterzuladen.

Beim Aufräumen. Und nein, ich habe nicht zu viel Wolle.
Beim Aufräumen. Und nein, ich habe nicht zu viel Wolle.

Ihr kennt die Stash (Vorrat)-Funktion bei Ravelry noch nicht? Ich finde sie sehr praktisch. Über “my notebook” kommt ihr zum “stash” und könnt dort eure Wolle einpflegen. Wenn ihr dann ein Projekt anlegt, lässt sich die Wolle aus diesem Vorrat mit eurem Projekt verbinden. Ich pflege gern mein Profil und meine Projekte. Davon profitiert dann die Allgemeinheit, genau wie ich oft nachschaue, was andere aus dieser Wolle (und genau dieser Farbe) gestrickt haben, wie sie am Projekt wirkt oder welche Schwierigkeiten daraus resultieren.

Daher habe ich auch vor einiger Zeit aus meinem Lacegarn von Wollmeise keinen Hexagon gestrickt, da dieses Modell aus diesem Garn wie eine Zielscheibe aussah. Hier ist der Link zu den Beispiel-Bildern aus Ravelry. Es hat mich vor viel Arbeit und anschließendem Ribbeln bewahrt.

Meine Wollmeise. Sie wartet noch auf das passende Projekt.
Meine Wollmeise. Sie wartet noch auf das passende Projekt.

Und nach einem Blick in meinen Wollvorrat habe ich festgestellt, dass ich zurzeit doch fast nur Sockenwolle in meinem bevorzugten Farbschema habe, auch wenn ich schon sehr viel bunte Socken gestrickt habe.

Ein Blick in meine Sockenwoll-Vorratstüte. Ihr erkennt meine Farbvorlieben?
Ein Blick in meine Sockenwoll-Vorratstüte. Ihr erkennt meine Farbvorlieben?

Hier seht ihr jetzt noch die Rein-/Raus-Fotos. Ein Bild des gesamten Inhalts darf ich leider nicht zeigen, denn noch warten einige Teilnehmer auf das Paket, und ich will ja nicht die Überraschung verderben.

Sockenwolle mit Bambus, sehr weich. Da freue ich mich schon aufs Stricken.
Sockenwolle mit Bambus, sehr weich. Da freue ich mich schon aufs Stricken.
Ein Zauberball und ein kleiner Rest. Diese Wolle darf mit im Paket reisen.
Ein Zauberball und ein kleiner Rest. Diese Wolle darf mit im Paket reisen.

Die weitreichendste Entscheidung war allerdings, mich beim Nähcamp Dortmund von Elle Puls anzumelden. Hier lest ihr alles über dieses Nähwochenende.

Ja, ich bin dabei! Im Nähcamp in Dortmund im Juni.
Ja, ich bin dabei! Im Nähcamp in Dortmund im Juni.

Ich habe ein Live-Sewing-Youtube-Video am vergangenen Sonntag angeschaut (da wusste ich bisher gar nicht, dass es sowas gibt), mich durchgelesen, Podcasts gehört, neben Elke von Elle Puls sind an dem Wochenende auch Anna von Einfach Nähen und Meike von Crafteln und Juliane von Stilberatung NRW da sowie Petra von Pepelinchen als Stoffpartner. Lange habe ich überlegt, welchen Workshop ich wählen soll und habe mich für die Stilberatung entschieden. Nach den fünf Tagen der Stil-Mission will ich mich unbedingt weiter mit dem Thema beschäftigen.

Auch eine Facebook-Gruppe von dem Nähcamp gibt es inzwischen, in der wir uns austauschen.

Ich werde weiter über dieses Thema berichten.

Nun wünsche ich euch ein ruhiges und erholsames Pfingstwochenende, und das ihr vom im-Stau-stehen verschont bleibt.

7 Gedanken zu „Samstagsplausch – oder: Was ist noch los außer DSGVO?“

  1. Guten Morgen,
    hört sich nach einer schönen Woche an! Wanderpaket kenne ich bisher nur für Bücher, aber klar kann man das natürlich mit allem machen. Das Nähcamp wird bestimmt großartig, auch da bin ich das erste Mal dieses Jahr dabei, auf einem Literaturcamp. Ja ja… irgendwie ist doch alles ähnlich, egal, welchem Hobby man nachgeht.

    Die Checkbox unter der Kommentarfunktion ist übrigens nicht notwendig, laut eines Anwalts sogar kontraproduktiv. Hör dir dies mal an, da erklärt er es. Es geht zwar um das Kontaktformular, aber für die Kommentarfunktion ist es dasselbe.
    https://www.datenschutz-guru.de/braucht-mein-kontaktformular-jetzt-eine-checkbox/

    LG und ein schönes Wochenende
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne, danke für deinen Kommentar.
      Wie bei so vielen Dingen gibt es auch bei der Checkbox sehr unterschiedliche Ansichten. Das ist ja das große Dilemma der Blogger: keiner kann einem so richtig sagen, wie man es machen soll/muss. Und so versucht jeder, sich durchzulesen, und (richtige?) Entscheidungen zu treffen. In ein paar Monaten sind wir sicher alle schlauer und/oder besser informiert. Danke für den Link, den werde ich nachher in Ruhe anhören.
      Liebe Grüße
      Berit

  2. Du sprichst mir aus der Seele. Insta und Co können einen Blog nicht erstezen. Auf einem Blog gibt es deutlich mehr Hintergrundinfo’s und die habe und gebe ich gerne. So hoffe ich, dass sich die DSGVO-Hysterie noch etwas legen wird.
    Und eine Wanderpakert?! Habe ich schon mal gehört. Klingt spanndend.

    Gruß Marion

  3. DSGVO kann ich schon nicht mehr hören. Zum Glück ist da bald Ruhe im Karton.
    Die Wollen sind ja schick. Die Stashfunktion nutze ich meistens nur bedingt. Aber gut ist es schon, wenn man sich neue Wolle kauft und ein Projekt dazu im Kopf hat. Ich vergesse sonst wieder, was ich stricken wollte.
    Hab ein schönes Wochenende
    Andrea

  4. Liebe Berit, leider kann ich es auch nicht mehr hören mit der neuen Datenschutzverordnung. seufz. Ich finde es mega doof, das so viele tolle Blogs schließen.
    Tolle Sache mit dem Wanderpaket.
    Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende. Herzlichen Gruß Sylvia

    1. Hallo Magda, danke für den Link. Jetzt ist ja das neue Update für WordPress erschienen, da schaue ich erst mal, ob dort etwas geändert wurde.
      Liebe Grüße
      Berit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.