Windowpane

– von einer Schalanleitung zu einem Loop –

[unbeauftragte und unbezahlte Werbung aufgrund von Produktnennung und Verlinkung]

Mein gehäkelter Loop mit dem Windowpane-Muster.
Mein gehäkelter Loop mit dem Windowpane-Muster.

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich für meine dünne Baumwolle Jaipur von Katia (280 m / 50 g) ein Muster für einen Loop gesucht habe?

Katia Jaipur Farb 206
Katia Jaipur Farbe 206

Ich hatte mich dann für Windowpane (übersetzt auf Deutsch: Fensterscheibe) entschieden. Die Anleitung beschreibt die Erstellung eines Schals. Aber ich wollte doch einen Loop häkeln.

Da entstand jetzt die Fragen:

Weiß ich schon, wie lang und/oder breit er werden soll?

Bei der Länge (Umfang/Weite) hat sich bisher gezeigt, dass 115-120 cm ideal sind, um den Rundschal zwei Mal um den Hals zu schlingen. Und breit? Eigentlich möchte ich einfach alles Garn aufbrauchen, damit kein Rest hier herumliegt.

Möchte ich die Streifen, die durch das Garn entstehen, längs oder quer haben?

Bitte immer beachten: bei Verlaufsgarnen oder Garnen, die Streifen oder andere Muster bilden, solltet ihr die unterschiedliche Wirkung der Farben und natürlich auch des Musters (über kurze Reihen oder lange Reihen gehäkelt/gestrickt) immer im Blick haben.

Der Loop hat schmale, dünne Streifen.
Der Loop hat schmale, dünne Streifen.

Möchte ich die Enden zusammennähen oder lieber ein nahtloses Projekt erstellen?

Häkle oder stricke ich erst einen Schal, nähe ich anschließend die Enden zum Loop zusammen. Häkle oder stricke ich einen Loop, muss ich vorher unbedingt eine Maschenprobe machen (vor allen Dingen bei gestrickten Projekten), um die richtige Weite auszurechnen. Bei Häkelloops ergibt sich die Weite ja meist durch die Luftmaschenkette.

Ich habe mich dafür entschieden, den Loop in der Runde zu häkeln. Dadurch entstehen schmale Streifen, also praktisch quergestreift. Ich kann alle Wolle verbrauchen, oder höre einfach dann auf, wenn der Loop mir breit (hoch) genug erscheint. Und ich habe am Ende keine Naht …

Die Anleitung für den Schal findet ihr kostenfrei bei Ravelry unter Windowpane Scarf. Sie ist auf Englisch, aber mit einer Häkelschrift, so dass man problemlos nur nach dem Chart häkeln kann.

Ich habe euch hier noch die wichtigsten Häkelbegriffe für dieses Muster übersetzt:

half double crochet = halbes Stäbchen
treble crochet = Doppelstäbchen
single crochet = feste Masche
chain = Luftmasche

Wenn ihr selbst englische Häkeleinleitungen für euch übersetzt, achtet bitte darauf, dass es Unterschiede zum britischen Englisch und amerikanischen Englisch gibt.

Alle 20 Maschen ein Maschenmarkierer ...
Alle 20 Maschen ein Maschenmarkierer…

Ich musste 360 Maschen anschlagen – da verzählt man sich leicht. Damit mir das nicht passiert, habe ich alle 20 Maschen einen Maschenmarkierer eingehängt.

Hier noch eine Großaufnahme der ersten Reihe.
Hier noch eine Großaufnahme der ersten Reihe.

Ich habe die erste Reihe mit Fußschlingenanschlag gemacht, also ungefähr so, als wenn ich eine Luftmasche und gleichzeitig eine feste Maschen häkle und dann zur Runde geschlossen. So hatte ich Verdrehungen besser im Blick, als wenn ich eine Luftmaschenkette gehäkelt und diese sofort geschlossen hätte. Die kleine Öffnung, die entstanden ist, habe ich hinterher beim Vernähen des Anschlagsfadens geschlossen.

Hier seht ihr die kleine Öffnung, die sich durch den Fussschlingenanschlag ergibt.
Hier seht ihr die kleine Öffnung, die sich durch den Fußschlingenanschlag ergibt.

Das Rundenende habe ich mit einer Kettmasche geschlossen, und wie in der Originalanleitung zwei bzw. vier Steigeluftmaschen am Rundenanfang gehäkelt. Dadurch kann man das Rundenende kaum erkennen.

Rundenübergang
Eine Nahaufnahme des Rundenübergangs – kaum zu sehen.

Der Loop sah ein bisschen schief aus. Warum das so ist, kann ich leider nicht sagen. Vielleicht weiß jemand mit mehr Häkelerfahrung den Grund?

Die Maschen wirken schräg.
Die Maschen wirken schräg.
Baden - in Wasser mit einem kleinen Schuss Wollwaschmittel.
Baden – in Wasser mit einem kleinen Schuss Wollwaschmittel.

Ich habe ihn dann “gebadet” und einfach gerade gezogen zum Trocknen hingelegt. Das hat schon ausgereicht. Ich brauchte ihn nicht spannen, damit er gerade wurde.

Hier trocknet der Loop ...
Hier trocknet der Loop …

Jetzt hoffe ich, dass wir weiterhin einen schönen Herbst haben, so dass ich den Loop noch lange tragen kann – und sonst: der nächste Sommer kommt bestimmt.

Windowpane-Loop
Windowpane-Loop

Mit diesem Blog-Beitrag besuche ich die Link-Partys von Maschenfein, Dienstagsdinge, HoT und Creadienstag, am Freitag den Freutag  und außerdem noch “froh und kreativ” sowie die fortlaufende Sammlung von Caros Fummeley.

Zwei Mal umgeschlungen - mein Windowpane-Loop.
Zwei Mal umgeschlungen – mein Windowpane-Loop.
Windowpane - das Muster
Windowpane – das Muster

6 Gedanken zu „Windowpane“

  1. Das schiefe Bild ergibt sich durch das in Runden häkeln. In Reihen gehäkelt passiert das nicht. Versuche mal, in Runden hin- und herzuhäkeln. (Geht). Ansonsten sieht deine Arbeit super aus.

    1. Danke, Monika. Dann weiß ich jetzt endlich, warum der andere Loop, den ich häkel (bin schon kurz vor dem Ende), in Reihen gearbeitet wird. Es war am Anfang schon etwas befremdlich, und ich fragte mich oft, ob ich schon gewendet hatte.

      Liebe Grüße
      Berit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.