Nähen fürs Nestchen

[Werbung – Rezensionsexemplar]

Nähen fürs Nestchen - niedliche Projekte fürs Babyzimmer
Nähen fürs Nestchen – niedliche Projekte fürs Babyzimmer

Ihr erinnert euch an meinen Tag bei “Herzenssache“? Ich bin ja ziemlich unbedarft an die Aktion herangegangen – zum Glück habe ich keinerlei Erfahrungen, weder persönlich noch im Freundeskreis, mit Sternchen und Frühchen. Aber trotz allem bin ich immer gern vorbereitet. So habe ich neben der Wollspende auch noch ein Buch besorgt, denn Nähanleitungen kann man immer brauchen. So dachte ich. Aber schon einige Tage vorher stellte sich bei der Recherche heraus, dass bei dem Verein alles genauestens geregelt und geprüft ist, zum Schutz der Kinder. Genau beschrieben habe ich es in dem Artikel, der bei Sockshype erschienen ist. So brauchte ich das Buch für diesen Termin leider nicht.

Aber, wie der Zufall so spielt, wird meine beste Freundin bald Großtante von Zwillingen. Ein freudiges Ereignis, für das wir uns schon zum Nähen verabredet haben. Und so kommt dieses Buch dann doch noch zum Einsatz.

Ich habe zusammen mit meiner Freundin bereits im Buch intensiv gelesen und Projekte herausgesucht, die wir für die Babys zusammen nähen wollen. Die Projekte werde ich dann natürlich hier auf meinem Blog vorstellen.

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom EMF-Verlag zur Verfügung gestellt. Von diesem Verlag hatte ich bereits das Buch von Meike von Crafteln “Passt perfekt” rezensiert. Den Stand des Verlages hatte ich auf der H+H besucht.

Aber nun zum Buch:

Es handelt sich um ein gebundenes Exemplar mit einem Schnittmusterbogen (beidseitig bedruckt). Der Schnittmusterbogen ist übersichtlich. Unterschiedliche Größen der Projekte werden nicht benötigt. Bis auf Babyschuhe und Lätzchen wird keine Kleidung gefertigt, sondern große und kleine Accessoires und Spielsachen rund ums Baby – genau so, wie es der Name des Buches “Nähen fürs Nestchen – niedliche Projekte fürs Babyzimmer”, oder wie es auf der Rückseite heißt: “hyggelig”, auch ankündigt.

... vom EMF-Verlag...
… vom EMF-Verlag…

Weitere Schemata für einfach zu zeichnende Schnittmuster wie den Babyquilt sind im Anhang dargestellt.

Zuerst werden ein paar Grundlagen erklärt: Pompon- und Quastenanfertigung, Applikationen und Handstiche.

Und schon kommen wir zu den Projekten (davon gibt es 20 in diesem Buch):

alles Wissenswerte zum Projekt und ein Foto dazu
alles Wissenswerte zum Projekt und ein Foto dazu

Auf einer Seite werden die grundsätzlichen Informationen zusammengefasst, hier am Beispiel des Lätzchens  und (weiter unten) des Wärmekissens zu sehen:

  • Größe des Projektes,
  • Material (teilweise auch mit Hersteller-Angaben),
  • Nähmaschinenstiche,
  • Zuschnitt (Wo ist die Vorlage zu finden, was wird wie oft zugeschnitten, wird eine Nahtzugabe benötigt und wie breit ist diese).

Das Foto des Projektes ist auf der nächsten Seite, so dass man alles Wesentliche beim Durchblättern auf den ersten Blick sieht.

Schritt-für-Schritt-Anleitung Lätzchen
Schritt-für-Schritt-Anleitung Lätzchen

Im Anschluss daran ist auf den nächsten Seiten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Fotos abgebildet.

Wärmekissen
Wärmekissen
Schritt-für-Schritt-Anleitung
Schritt-für-Schritt-Anleitung

Fazit:

Die Projekte sind zum größten Teil farblich neutral gehalten (bis auf das pinkige Lätzchen oben), so dass man die Farbvorschläge gut übernehmen kann. Und natürlich kann durch Weglassen von Verzierungen (z. B. dem gestickten Boot auf dem Utensilo) alles etwas einfacher gestaltet werden, obwohl gerade diese Kleinigkeiten ja den Flair ausmachen.

Utensilo
Utensilo

Genauso könnte ich mir vorstellen, dass man die Projekte, die man für das Baby nähen möchte, alle aus zueinander passendem Stoff herstellt, so dass alles einheitlich aussieht und weniger Materialkosten entstehen (z.B. Windeltasche, Babyquilt, Wickelunterlage). So passen auch die Wolkenkissen zum Pucksack. Aber das bleibt natürlich dem Geschmack der Näherin oder des Nähers oder den Eltern überlassen.

Windeltasche
Windeltasche
Babyquilt
Babyquilt

Grundsätzliche (Anfänger)-Nähkenntnisse sollten vorhanden sein. In dem Buch sind einfachere Projekte (z. B. die Wolkenkissen, der Pucksack oder die Wimpelkette) jedoch genau beschrieben. Geübten Nähern wäre die Herstellung auch ohne das Buch zuzutrauen. Gerade aber diese Kleinigkeiten kann man schnell als Geschenk nähen, wenn im Freundes- oder Bekanntenkreis überraschend Nachwuchs angekommen ist.

Wolkenkissen
Wolkenkissen
Pucksack
– dazu farblich passend der Pucksack

Für die etwas anspruchsvolleren oder größeren Projekte, die zu einem großen Teil mit Applikationen versehen sind, braucht man etwas mehr Zeit. Aber auch diejenigen, die weniger geübt sind mit der Nähmaschine, sollten sich mit den Erklärungen ruhig daran trauen. Im Zweifelsfall oder wenn man sich unsicher ist, kann man ja auch eines der vielen Nähvideos im Internet zur Rate ziehen.

Auch ist eine einfache Nähmaschine ausreichend, benötigt werden nur der Geradstich und der Zickzackstich.

Baby-Nestchen
Baby-Nestchen

Besonders angetan hat uns dieses Projekt: Das Babynestchen werden meine Freundin und ich sicherlich für die Zwillinge nähen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.