Herzenssache

[unbeauftragte und unbezahlte Werbung – eine Wollspende für einen gemeinnützigen Verein erhalten. Verlinkung meines ersten Gastbeitrages und einer kostenfreien Anleitung.]

Zum ersten Mal durfte ich einen Gastbeitrag bei Sockshype schreiben. Barbara von Sockshype hatte ich auf der H+H persönlich kennengelernt. Und einige ihrer Sockenanleitungen (bisher veröffentlicht AnesaSocks und CajaSocks) habe ich in den letzten Monaten testgestrickt. So habe ich mich besonders gefreut, als Barbara mich gefragt hat, ob ich einen Blogbeitrag für sie schreiben würde. Ich habe mich für meinen Besuch bei Herzenssache entschieden. Den Beitrag könnt ihr hier lesen.

Aber worum geht es?

Herzenssache - Nähen für Sternchen und Frühchen e.V. ist ein bundesweiter, gemeinnütziger Verein. Dort haben sich viele fleißige Helferinnen zusammen gefunden, um für Sternchen und Frühchen zu nähen, stricken, häkeln und zu basteln.
Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen e.V. ist ein bundesweiter, gemeinnütziger Verein. Dort haben sich viele fleißige Helferinnen zusammen gefunden, um für Sternchen und Frühchen zu nähen, stricken, häkeln und zu basteln.

In diesem Monat war ich auf dem Treffen in Schwerte. Ein gut durchorganisierter Handarbeitstreff, auf dem ich viele  tatkräftige Frauen kennengelernt habe, die sich für den Verein engagieren.

Mehr über den Verein kannst du auf der Homepage lesen, oder vielleicht hast du auch die Vox-Sendung “Zwischen Tüll und Tränen” mit Maritta Emser gesehen, in der näher auf den Verein eingegangen wurde?

Für euch zeige ich jetzt noch in Ergänzung zu meinem Blogbeitrag einige Fotos von dem Handarbeitstreffen, die ich bei Sockshype nicht veröffentlicht habe:

Gleich am Eingang erhielt jede Teilnehmerin ein Namensschildchen.
Gleich am Eingang erhielt jede Teilnehmerin ein Namensschildchen.
Große Gruppentische waren aufgebaut. Die meisten Damen hatten ihre Nähmaschinen dabei.
Große Gruppentische waren aufgebaut. Die meisten Damen hatten ihre Nähmaschinen dabei.
Eine kleine Auswahl der möglichen genähten Sachen. Auch Decken oder Pucksäcke sind dabei.
Eine kleine Auswahl der möglichen genähten Sachen. Auch Decken oder Pucksäcke sind dabei.
Viele hübsche Kleidungsstücke sind an dem Tag entstanden oder wurden von den Damen bereits fertig genäht mitgebracht.
Viele hübsche Kleidungsstücke sind an dem Tag entstanden oder wurden von den Damen bereits fertig genäht mitgebracht.
Die Stoffe sind hierfür erhält man bereits zugeschnitten - Selbstbedienung ist an den Stoffkisten.
Die Stoffe sind hierfür erhält man bereits zugeschnitten – Selbstbedienung ist an den Stoffkisten.
Die Teilnehmerinnen haben sich selbst versorgt, mit einem großen Buffet in der Küche.
Die Teilnehmerinnen haben sich selbst versorgt, mit einem großen Buffet in der Küche.
Viel Vorschriften muss man beim Nähen beachten. So werden Knöpfe nicht an die Strampler genäht, sie könnten verschluckt werden. Zum Verschließen werden Bindebänder angebracht.
Viel Vorschriften muss man beim Nähen beachten. So werden Knöpfe nicht an die Strampler genäht, sie könnten verschluckt werden. Zum Verschließen werden Bindebänder angebracht.
Ich habe gestrickt. Dies wird ein Babyjäckchen für Frühchen, Größe 40. Die Anleitung findet ihr hier.
Ich habe gestrickt. Dies wird ein Babyjäckchen für Frühchen, Größe 40. Die kostenfreie Anleitung findet ihr hier.
Bei den Strickerinnen und Häklerinnen war die gespendete Babywolle der Firma Zitron sehr begehrt. Noch einmal meinen herzlichsten Dank an Herrn Zitron, der uns diese Wolle zur Verfügung gestellt hat. Ich hoffe, ich kann in den nächsten Monaten noch mehr Werke zeigen.
Bei den Strickerinnen und Häklerinnen war die gespendete Babywolle der Firma Zitron sehr begehrt. Noch einmal meinen herzlichsten Dank an Herrn Zitron, der uns diese Wolle zur Verfügung gestellt hat. Ich hoffe, ich kann in den nächsten Monaten noch mehr Werke zeigen.

Wenn du jetzt alles über meinen Besuch bei Herzenssache wissen möchtest, lies hier meinen ausführlichen Beitrag.

2 Gedanken zu „Herzenssache“

  1. Danke dir, liebe Berit, für deinen tollen Beitrag. Ich finde solche ehrenamtliche Projekte so wichtig. Man kann den Eltern zwar nicht ihre Ängste und Sorgen nehmen, aber mit kleinen Lichtblicken zeigen, dass sie nicht alleine sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.