Badehandschuh und Rosie Schrubb

– und noch zwei schnelle Geschenke zum Duschen und Baden –
– mit der kostenfreien Anleitung für den Waschhandschuh –

Gemütliches weihnachtliches Häkeln ...
Gemütliches weihnachtliches Häkeln …

[unbeauftragte und unbezahlte Werbung – Nennung von Markennamen, Verlinkung zu einem Youtube-Video, Garn selbst bezahlt]

Das Internet boomt um diese Zeit gerade wieder. Viele Ideen, die noch kurz vor dem Weihnachtsfest fertig gestellt werden können, werden gezeigt.

Auch ich möchte euch heute noch zwei schnelle Geschenke zum Häkeln vorstellen:

Der Badehandschuh in Waffeloptik.
Der Badehandschuh in Waffeloptik.
Ein Spülschwamm im Waffelmuster ergänzt die Baderose.
Ein Spülschwamm im Waffelmuster ergänzt die Baderose.

Zum einen warten da noch die Bilder von Rosi Schrubb, die ich schon vor einiger Zeit für Mitglieder meiner Familie nach der Anleitung von Sylvie Rasch gehäkelt habe. Dies ist ein Projekt, dass aufgrund des Garns viel verzeiht. Trau dich einfach. Das musst du können: Luftmaschen, halbe Stäbchen, Stäbchen. Besser gelingt es, wenn man möglichst locker häkelt. Hier habe ich dir das Youtube-Video verlinkt. Gebraucht habe ich für einen Badeschwamm rd. 30 g von der Rico Design Creative Bubble.

Dieses weihnachtliche Rot hat die Farb-Nr. 18
Dieses weihnachtliche Rot hat die Farb-Nr. 18
Dies ist der Anfang für die Rose.
Dies ist der Anfang für die Rose.
... immer weiter ...
… immer weiter …
Die Rose fügt sich fast von selbst zusammen.
Die Rose fügt sich fast von selbst zusammen.
Rosie Schrubb
Rosie Schrubb
Da macht man auch gern mal schnell eine mehr.
Da macht man auch gern mal schnell eine mehr.

Waschhandschuh

Geht es euch manchmal auch so, dass Geschenke einfach entfremdet werden? Oder nicht so genutzt, wie du es dir vorgestellt oder gewünscht hast?

Was soll ich sagen – einer der Spülschwämme für meine Eltern ist jetzt als Badeschwamm umfunktioniert worden. Und “Rosie Schrubb” ist viel zu schade zum Benützen. Da dachte ich mir, es muss ein Waschhandschuh her.

Ich habe mir das Waffelmuster vom Spülschwamm “ausgeborgt”. Und daraus ist ein Handschuh mit einem Bündchen entstanden.

Das grüne Garn für den Waschhandschuh hat die Farb-Nr. 19.
Das grüne Garn für den Waschhandschuh hat die Farb-Nr. 19.
So habe ich es gemacht:
Der Waschhandschuh wird in Runden gehäkelt.
Der Waschhandschuh wird in Runden gehäkelt.

Aufgrund meiner Erfahrungen im Runden häkeln (mein Windowpane-Loop sah etwas schräg aus, beim Ergane-Loop habe ich dann gelernt, dass man Runden auch in Reihen häkeln kann) habe ich den Handschuh nach jeder Runde gewendet und daher einmal von innen und einmal von außen eine Runde gehäkelt:

Der Anfang: eine Luftmaschenkette.
Der Anfang: eine Luftmaschenkette.

Anschlag Luftmaschenkette 18 Maschen + 3 Steigeluftmaschen. Wenn du eine andere Anzahl von Maschen wählst, achte darauf, dass die Zahl durch 3 teilbar ist.

1. Runde: 18 Stäbchen in die Luftmaschenkette häkeln, 3 Stäbchen in die letzte Luftmasche häkeln, 18 Stäbchen in die andere Seite der Luftmaschenkette häkeln, 2 Stäbchen in die letzte Luftmasche häkeln, mit einer Kettmasche zur Runde schließen (= 42 Maschen).

2. Runde (von außen): (wenden ab Runde 3) 3 Steigeluftmaschen (als Ersatz für ein Stäbchen), *1 Stäbchen, 1 Reliefstäbchen von vorn, 1 Stäbchen* (13 Mal), 1 Stäbchen, 1 Reliefstäbchen, Runde mit 1 Kettmasche schließen

3. Runde (von innen): wenden, 3 Steigeluftmaschen (als Ersatz für ein Stäbchen), *2 Reliefstäbchen von vorn, 1 Stäbchen* (13 Mal), 2 Reliefstäbchen, Rund mit 1 Kettmasche schließen

Die Runden 2 und 3 fortlaufend wiederholen.

Den Rundenanfang markiert man am Besten mit einem Reihenmarkierer.
Den Rundenanfang markiert man am Besten mit einem Reihenmarkierer.

Mit einer Runde von außen enden. Ich habe 9 “Quadrate” gehäkelt, bevor ich mit dem Bündchen angefangen habe.

Für das Bündchen in Anzahl der Maschen verrringern.
Für das Bündchen in Anzahl der Maschen verrringern.

Jetzt die Grundlage für das Bündchen häkeln (von außen). Waschhandschuh nicht mehr wenden.

Groß genug?
Groß genug?

In der ersten Runde halbe Stäbchen häkeln und dabei auf die gewünschte Weite reduzieren (zwei Maschen zusammen abmaschen).

Abmaschen (Maschen reduzieren/abnehmen): Einen Umschlag auf die Nadel nehmen, in das erste Stäbchen einstechen und Faden holen, in das nächste Stäbchen einstechen und Faden holen = 4 Schlaufen auf der Nadel, Faden holen und durchziehen.

Ich habe jetzt nur noch die Hälfte an Maschen. Achtet bitte darauf, dass ihr für das Bündchen eine gerade Anzahl an Maschen übrig behaltet. Beginnt die Runde mit einer Steigeluftmasche (= 1 halbes Stäbchen).

Runde mit einer Kettmasche schließen.

Bündchen:

1. Runde: halbe Stäbchen (dabei noch einmal nachzählen, ob ihr eine gerade Maschenzahl habt). Achtung! Steigeluftmasche am Anfang = 1/2 Stäbchen.

Mit einer Steigeluftmasche beginnen, dann halbe Reliefstäbchen von vorn und hinten im Wechsel. Mit einer Kettmasche schließen.

Bei der nächsten Runde darauf achten, dass die vorderen Reliefstäbchen auf den vorderen, und die hinteren Reliefstäbchen auf den hinteren sitzen. Sonst kommt das Bündchenmuster und auch der zusammenziehende Effekt nicht zustande.

Bei mir reichte ein 50 g-Knäuel von der Rico Design Creative Bubble leider nicht ganz aus. Aber zum Glück hatte ich ja noch Reste von “Rosie Schrubb”. Ich habe drei Runden in rot am Anfang des Bündchens gehäkelt und bin dann wieder zu grün gewechselt. Alternativ kannst du den Handschuh natürlich kleiner häkeln. Gebraucht habe ich insgesamt 54 g. Gehäkelt habe ich mit einer 4 mm-Häkelnadel.

Beim Farbwechsel bereits die Steigeluftmasche in der neuen Farbe häkeln. Den grünen Faden einfach auf der Innenseite hochziehen.

Zum Abschluss feste Maschen von innen als letzte Reihe häkeln. Wer mag, kann auch noch einen Aufhänger aus einer Luftmaschenkette anhäkeln.

Mein Handschuh ist 22 cm lang, die Breite beim Waffelmuster beträgt 15 cm und beim Bündchen 10 cm.

Ein paar Meter vom grünen Garn sind dann doch noch übrig geblieben.
Ein paar Meter vom grünen Garn sind dann doch noch übrig geblieben.

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

So sieht die Rose dann zusammen genäht aus.
Ein Prachtexemplar von einer Rose … in weihnachtlichem Rot.

Auch mit diesem Beitrag bin ich wieder unterwegs auf den Linkpartys von Maschenfein, froh und kreativ, Creadienstag, DvD, Lieblingsstücke, HoT und Caros Fummeley.

2 Gedanken zu „Badehandschuh und Rosie Schrubb“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.